Zusätzliche Infos? Dann:

tl_files/bangas-barfshop/img/facebook-ph.gif

Kontakt & Öffnungszeiten

Melanie Gey
Heithof 55
32609 Hüllhorst

Tel.:    05744 - 50890-41
Fax.:   05744 - 50890-39
Fragen zur Hundeschule gerne mittwochs

KEIN VERSAND

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
10-13 und 15-18.30 Uhr

Samstag:
10.00 - 13.00 Uhr

Beratungstermine bitte vorher telefonisch erfragen, ansonsten Wartezeit mitbringen.

Hunde herzlich willkommen!

Bei uns erhalten Sie handliche Kartons für ihren Transport/ Einkauf

Alle Preise inkl. MwSt.

Hier die Antwort

NEU: Aber mein Tierarzt sagt.....Meine Gedanken dazu!

Ja leider ist es so, daß es Tierärzte gibt, die das barfen für "nicht gut" befinden!
Dazu meine Gedanken:

  • Vorab erst einmal um Sie zu beruhigen: Wir haben etliche Tierärzte (auch aus weiterer Entfernung) die die Hundehalter zum barfen zu uns schicken! Ebenso wird unser Komplett-Menü sogar von einem Tierarzt vertrieben!
  • Beim Tierarzt landen oft die Hunde, wo die Menschen einfach "nur Fleisch" in den Napf geben und z.B. viel Schlund, Kehlkopf oder eben nicht ausgewogen ernähren. Natürlich gibt das auf Dauer Probleme.
  • Einige Tierärzte setzen sich vielleicht mit der "natürlichen" Art der Fütterung nicht auseinander ?
  • Eigenes Futter verkaufen wollen ?
  • Angeblich wären die Hunde nicht ausreichend versorgt - dazu Gegenfrage: Warum sollte NUR die Futtermittelindustrie wissen WIE man Hunde richtig ernährt? Warum besteht ein Großteil im Fertigfutter oft aus Getreide ??? Gehört das in das natürliche Futter ? Wie soll der Hund die chemischen zugeführten Vitamine dauerhaft im Körper verarbeiten ? Ganz außen vor lassen wir mal den "Abfall" der manchmal verarbeitet wird....Die Liste ist meines Erachtens sehr lang....
  • Ein kranker Hund sollte nicht gebarft werden! Warum? Ja es gibt durchaus Erkrankungen wo man die Fütterung ganz speziell abstimmen muss und man um ein Fertigfutter vielleicht nicht herumkommt.
  • Ich möchte da nicht vorgreifen mit "nur barfen ist toll" - man sollte immer bei Erkrankungen genau erfragen warum barfen bei speziell diesem Hund nicht gut ist!
  • Und die allerwichtigste Gegenfrage: WAS frisst der Hund denn in der Natur?
  • Es muss jeder selbst entscheiden was er füttern möchte. Wenn Ihr Bauchgefühl bei Fertigfutter besser ist, dann füttern Sie das ruhig. Es soll hier keine Belehrung sein aber manchmal bin ich entsetzt wie eine "ganz normale gesunde Fütterung" schlecht geredet wird....

 

Und nun mal ganz kurz die Geschichte (eine von vielen) eines Hundes, der bei uns vorstellig wurde:

Der Hund litt unter schwersten Störungen im Magen Darm Trakt. Ebenso kam Blut etc. Er war auf alles allergisch, was man sich vorstellen kann!
Die letzte Diagnose war : wir können nichts mehr für ihn tun. Einschläfern....
Die Menschen standen hier weinend.... ich konnte natürlich nichts versprechen aber einen Versuch ist es IMMER wert! Der Hund wurde erst einmal auf pures Känguru Fleisch umgestellt. Und siehe da, der Hund erholte sich relativ schnell!
Mittlerweile ist er gut auf unser Pferde Komplett-Menü gewechselt und auch dieses verträgt er hervorragend :-).

Davon könnte ich noch etliche Geschichten aufführen die wir hier in den Jahren erlebt haben - aber die sind natürlich nicht alle so spektakulär.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 17.01.2017 von Melanie Gey.

Zurück